Chinesisch-Deutsches Kulturfestival Berlin 2018
Eine große Gala-Show mit einem Konzert der berühmten Konghou Spielerin CUI Junzhi, chinesische Volkskunst von WANG Yulan u.a., Kabarett mit den berühmten Xiangsheng Meistern LI Jindou und LI Jianhua, Gesang der Singfrauen Berlin sowie Tanz der Ballettschule am Staatsballett. Nebst unserer Eröffnungsshow ist auch die Ausstellung „Ihr Augenblick“ mit 80 verschiedenen Fotografien von Frauen zu sehen. Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit, an einem reichhaltigen Büfett zahlreiche Spezialitäten und Köstlichkeiten aus China zu probieren.

Zeit: 17-20 Uhr
Ort: Admiralspalast Berlin, Friedrichstraße 101, 10117 Berlin
Eintritt: 15€/9€ oder mit Einladung
Ihre Anmeldung erbitten wir über reservation@bambuspforte.de oder fax +49 30 6881 0170. Sie erhalten dann eine Gästekarte.
Mehr Info >>

Die Ausstellung spiegelt das Leben der Frau im heutigen modernen China wieder. So unterschiedlich die Menschen und ihre Schicksale dabei sind, so divers nähert sich auch die Ausstellung dem Thema und die insgesamt 40 Werke reichen von künstlerischen Portraits bis hin zu Szenen aus dem alltäglichen Leben. Die Ausstellung wird mitorganisiert vom chinesischen Fotografenverband.

Vernissage: Fr., 27.04.2018, 19 Uhr in Admiralspalast Berlin
Zeit: Mo.-Fr. 13-19 Uhr, Sa. 12-16 Uhr
Ort: Galerie JeanMichelBerlin, Kantstraße 28, 10623 Berlin
Eintritt: frei
Mehr Info >>

Die frühsten Harfen und Lyren stammen aus der Zeit um 3500 v. Chr. und waren vermutlich von den Sumerern entwickelt worden. Seitdem hat sich das Instrument immer weiter verbreitet und verändert. In Europa ist unsere heutige Harfe das Ergebnis dieses Jahrtausendelangen Prozesses, in China ist schon einige hundert Jahre vor Christus die sogenannte Konghou entstanden. Für das diesjährige Festival wird die berühmte Konghou-Spielerin CUI Junzhi zusammen mit der Berliner Harfenistin Jessyca Flemming ein Konzert geben, bei dem diese beiden unterschiedlichen und doch verwandten Instrumente zusammen erklingen. Unterstützt werden sie dabei von vier angesehenen Musikerinnen des Chinesischen Musikkonservatoriums in Peking.

Zeit: 19-21 Uhr
Ort: Freie Universität Berlin, Henry-Ford-Bau, Hörsaal A, Garystraße 35, 14195 Berlin
Eintritt: 15€/9€
Mehr Info >>

China schaut auf eine lange Geschichte unterschiedlichster Kunstformen zurück. Eine davon ist die sogenannte „Quyi“ (曲艺), worunter man verschiedene Formen der kabarettistischen Volkskunst versteht. Dort, wo bereits die Queen ihren Nachmittagstee zu sich genommen hat, wollen wir bei chinesischem Tee und Gebäck des Adlon Hotels feststellen, wie sich die traditionell chinesische Kunst in einer westlichen Umgebung anfühlt. Zu sehen sind verschiedene Formen der „Quyi“ Kunst, zum Beispiel ein Komischer Dialog der berühmten Xiangsheng Künstler LI Jindou und LI Jianhua, oder eine Clownshow aus der Qing-Zeit.

Zeit: 16 Uhr
Ort: Hotel Adlon-Kempinsky, Unter den Linden 77, 10117 Berlin
Eintritt: 30€
Mehr Info >>

Bei dieser großen Tanzshow zieht es die jungen Tänzerinnen der Ballettschule am Staatsballett Tänze in die weite Welt. Auf der Suche nach dem großen Glück und mit der Hoffnung auf eine bessere Zukunft begibt sich ein junges Mädchen auf eine große Reise, die sie ins New York einer vergangenen glamourösen Epoche führt. Dort begegnet sie wagemutigen Bauarbeitern an den Wolkenkratzern, lernt das Leben der kleinen Leute kennen und muss auch Bekanntschaft mit den berüchtigten Gangstern der Stadt machen.

Zeit: 16–18 Uhr
Ort: Admiralspalast Berlin (Studio), Friedrichstraße 101, 10117 Berlin
Eintritt: 15€/9€
Mehr Info >>

Die Ausstellung zeigt moderne Werke von insgesamt sieben chinesischen und deutschen zeitgenössischen Malerinnen. Auf chinesischer Seite sind Bilder von LI Jing, YAN Ping und LIU Dongmei zu sehen, die ausgestellten deutschen Künstlerinnen sind Hanna Hennenkemper, Ekaterina Zacharova, Gudrun Brüne und Angela Uhsadel. All diese Malerinnen setzen sich in ihren Werken auf unterschiedliche Weise mit der Frage nach dem Weiblichen auseinander. Die Austellung wird bis zum 19. Mai zu sehen sein.

Vernissage: Fr., 04.05.2018, 19 Uhr
Zeit: Mo.-Fr. 13-19 Uhr, Sa. 12-16 Uhr
Ort: Galerie JeanMichelBerlin, Kantstraße 28, 10623 Berlin
Eintritt: frei
Mehr Info >>

Die Künstlerin und Schriftstellerin Alice Dittmar stellt in einer interaktiven und multimedialen Präsentation einen Auszug aus ihrem aktuellen Buchprojekt zum Thema „Ornament/Fülle und Leere“ vor. Dittmar bezeichnet sich selbst als Nomadin, denn sie lebt zwischen Australien, Europa und Asien. In ihrem Werk setzt sie sich intensiv mit ihrem Leben zwischen den verschiedenen Kulturen auseinander. Vor allem China spielt dabei eine große Rolle für sie.

Zeit: 15 Uhr
Ort: Galerie JeanMichelBerlin, Kantstraße 28, 10623 Berlin
Eintritt: frei
Mehr Info >>

Bei unserem großen Abschlusskonzert im Admiralspalast werden sich insgesamt drei Chöre aus Deutschland und China (Der Shanghaier Journalistinnenchor, die Singfrauen Berlin und der Mädchenchor der Sing-Akademie yu Berlin) unter dem von Georg Philipp Telemann inspirierten Motto „Ihre klingende Geopgraphie“ auf eine akustische Reise mit modernen Interpretationen von Volksliedern aus der ganzen Welt begeben.

Zeit: 19 Uhr
Ort: Admiralspalast Berlin (Studio), Friedrichstraße 101, 10117 Berlin
Eintritt: 15€/9€
Mehr Info >>

Code scannen zur Ticket-Reservierung


Vorverkauf: www.eventim.de oder www.ticketsmaster.de
Reservierung per Email: reservation@bambuspforte.de
Beim Vorverkaufen von drei Karten erhaltet man eine Einladungskarte zur Eröffnungsfeier.




IN KOOPERATION MIT

UNTERSTÜTZT VON

PARTNER